Montag, 24. März 2014

Rezension: Dark Moon - Lori Handeland

Eine weitere Rezension zur Nightcreatures Reihe von Lori Handeland, diesmal zum 3. Teil. Ja, ich bin süchtig nach dieser Reihe. Nach diesem Buch noch mehr als vorher. :-))

Buch: Dark Moon 
Autorin: Lori Handeland
Genre: Urban Fantasy, Mystery, Romantasy/Paranormal Romance, mit ein bisschen Erotik
Seiten: 336 Taschenbuchseiten
Sprache: englisch
Preise: 3,73 EUR für das Kindle E-Book, Taschenbuch: ab 0,01 €
Deutsche Version: Wolfsglut
Preise: 8,99 EUR für das E-Book, 9,95 EUR für das Taschenbuch.
Geeignet für: Erwachsene

  

Kurze Zusammenfassung in meinen Worten:

Elise Hanover lebt für ihre Arbeit. Im abgelegenen Jäger-Sucher Hauptquartier versucht sie, ein Heilmittel für Werwölfe zu finden. Dies tut sie allerdings nicht nur, weil es ihr Job ist. Ihre Beweggründe sind viel persönlicher, denn sie ist eine von ihnen.
Eines Tages bekommt Elise unerwartet Besuch. Was sie überrascht, ist allerdings nicht nur, dass ein FBI Agent es geschafft hat, den geheimen Stützpunkt der Jäger-Sucher zu finden, sondern auch, dass sie ihn kennt. Das letzte Mal hat sie Nic vor Jahren gesehen, bevor sie sich das erste Mal verwandelt hat. Jetzt ist er zurück in ihrem Leben und ermittelt nicht nur in Fällen, die Elise um jeden Preis geheim halten will - vor allem vor ihm - sondern übt immer noch die gleiche Anziehungskraft auf sie aus wie damals. Bevor sie es schafft, ihn wieder loszuwerden, wird das Hauptquartier der Jäger-Sucher in die Luft gesprengt, Elises gefährliche Versuchs“personen“ entkommen und jemand schießt auf sie. Zusammen mit Nic flieht sie zu Edward und muss schon bald helfen, das mysteriöse Verschwinden von Mordopfern aufzuklären. Doch was hat das Ganze mit ihr zu tun? Warum wird sie plötzlich stärker? Wie soll sie Nic widerstehen? Und was passiert, wenn er hinter ihre Geheimnisse kommt?


Jetzt gehe ich wieder ein bisschen detaillierter auf einzelne Aspekte ein.

Cover:

Wie bei den vorherigen Teilen habe ich das englische Taschenbuch, mit dem linken Cover. Die Bilder passen zur Geschichte, sind aber nichts Besonderes. Wie bisher gefällt mir die Schrift sehr gut, vor allem durch den 3-D Effekt und die beiden verschlungenen O’s. Diesmal glänzt der Schriftzug des Titels besonders schön in silber, mit anderen Farben hineingemischt. Sieht toll aus. Allerdings ist die Farbe wieder zu extrem für meinen Geschmack. Das Cover ist mir ein bisschen zu lila.
Bei dem neuen E-Book Cover finde ich nicht nur die Schrift vergleichsweise langweilig, sondern es passt auch nicht wirklich. Elise hat lange, blonde Haare, nicht kurze, dunkle! Manchmal frage ich mich echt, wer die Models für Buch Cover aussucht. Schaut da keiner nach, wie die Hauptfiguren aussehen sollen? Zumindest die Haarfarbe sollte man doch richtig hinbekommen können.
Das deutsche Cover ist in dieser Hinsicht auch nicht viel besser. Zwar hat die Frau lange Haare, aber auch wieder dunkle. Was das Panoramabild einer großen Stadt auf diesem Cover verloren hat, weiß ich auch nicht. Erst spielt die Geschichte Mitten im Nirgendwo. Außer dem Jäger-Sucher Hauptquartier gibt es dort meilenweit nichts außer Wald. Später sind sie wieder in einem winzigen Ort. Von Großstadt keine Spur. Finde ich echt peinlich, dass Verlage solche Fehler machen.
Das deutsche Cover sieht zwar schön aus und hätte mich am ehesten zum Kauf inspiriert, aber hinterher hätte ich mich geärgert und gefragt, was das soll.

Klappentext:

englisch:

Dr. Elise Hanover quite literally lives for her job-since quitting would mean meeting a silver bullet with her name on it. She works alone, struggling to unlock the mysteries of an affliction that should only exist in nightmares. But Elise knows from personal experience just how real it is. Because the first time its deadly power pulsed through her veins was the last time she saw the love of her life. Until now...
The surprise visit from FBI agent Nic Franklin is merely the first in a series of shocks. After her lab is firebombed and her most bloodthirsty test subject escapes, Elise and Nic have no choice but to join forces. Unfortunately, the situation in remote Fairhaven, Wisconsin is far from safe: Nic has too many questions about Elise's work and why she deserted him years ago; townsfolk are disappearing, and Elise feels her own condition intensifying in ways as terrifying and exhilarating as her rekindled attraction to Nic. Now, as a shadowy evil closes in, it's becoming all too clear that Elise is the only one who can stop it—if it doesn't stop her first...

deutsch:

Da ich nur das englische Buch besitze, kopiere ich hier, was bei Amazon steht:
Seit sieben Jahren gilt Dr. Elise Hanover offiziell als vermisst. Dabei ahnt kaum jemand, dass sie in Wahrheit zu einer geheimen Organisation von Werwolfjägern gehört und im Verborgenen arbeitet. Doch Elise hütet ein noch weitaus finstereres Geheimnis: Einmal im Monat verwandelt sich die Wissenschaftlerin nämlich selbst in eines der haarigen Ungeheuer. Fieberhaft sucht sie deshalb nach einem Heilmittel gegen die Lykanthropie (Gestaltwandlung). Da taucht unerwartet Elises einstiger Geliebter, der FBI-Agent Nic Franklin, auf der Bildfläche auf und stellt ihre Gefühlswelt vollkommen auf den Kopf …

Beide Versionen gefallen mir. Die englische finde ich aber besser. Sie ist etwas ausführlicher und meiner Meinung nach interessanter.

Schreibstil/Text:

Auch Teil 3 wird aus der „Ich-Perspektive“ erzählt. Diesmal aus Elises Sicht, wodurch man als Leser immer nur so viel weiß wie sie und mit ihr zusammen den mysteriösen Vorkommnissen auf den Grund gehen kann.
Der Schreibstil ist wie bisher flüssig und ich kann mich kaum an irgendwelche Fehler erinnern.

Charaktere/Beziehungen:

Elises Geschichte ist interessant und hat mir sehr gut gefallen. Ich mag es, wenn Paare sich nach einer Weile wiedertreffen und zueinander zurückfinden müssen.
Elise mochte ich sofort. Schon ihre kleinen Auftritte in den ersten beiden Büchern hatten mir gefallen, jetzt mochte ich sie aber noch mehr. Durch ihre tragische Vergangenheit habe ich mit ihr gefühlt und gehofft, dass sich für sie alles zum Guten wendet.
Obwohl ich sonst eigentlich eher Charaktere wie Jessie und Leigh bevorzuge, mochte ich Elise mehr als die beiden. Sie ist zwar keine ausgebildete Jägerin, sondern Wissenschaftlerin, aber sie kann sich auch gut selbst verteidigen. Ihr Humor ist genauso sarkastisch wie der von Jessie und Leigh, aber sie ist nicht so hitzköpfig, was ich angenehm fand.
Nic mochte ich auch, vor allem wie er zu Elise gehalten hat und sich nicht von Mandenauer einschüchtern und vertreiben ließ.
Elise und Nic als Paar haben mir sehr gut gefallen. Sowohl ihre Geschichte, wie sie sich wiedergefundne haben, als auch die Chemie zwischen den beiden fand ich einfach toll.
Die Beziehung zwischen Elise und Mandenauer war dagegen eher traurig, aber das hat mich noch mehr mit Elise mitfühlen lassen.

Handlung:

Die Geschichte hat mich in jeder Hinsicht überzeugt. Sowohl die Liebesbeziehung als auch der Rest der Handlung waren interessant und spannend. Ich habe mitgefiebert und wollte immer wissen, wie es weitergeht. Obwohl ich auch dieses Buch schon einmal gelesen hatte, gab es einige Wendungen, die mich überrascht haben. Eigentlich bin ich sonst nicht so vergesslich, aber in diesem Fall war das ganz gut. :-)) Die Handlung hat sich anders entwickelt, als ich dachte und ich konnte es echt kaum glauben, dass ich mich daran nicht erinnert hatte.
Auch die Enthüllungen über Mandenauers und Elises Vergangenheit fand ich sehr interessant.

Fazit:

Ein tolles Buch, das ich noch gelungener finde wie die vorherigen Teile, es bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung und:
                                                            


-----

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen